Die Autorin Margriet de Moor

Autorenfoto Margriet de Moor

Margriet de Moor (Foto: Agentur Opal)

Margriet de Moor (eigentlicher Name Maria Antonette Neefjes), geboren am 21.11.1941 in der niederländischen Kleinstadt Noordwijk. Margriet de Moor war das vierte von zehn Kindern eines liberalkonservativen katholischen Lehrerpaars. Sie selbst schreibt ihre frühe Leseleidenschaft und Fabulierlust dem kulturell aufgeschlossenen Milieu ihrer Familie zu.

Nach dem Schulabschluss (Hoger Bereide School) studierte de Moor am Königlichen Konservatorium in Den Haag Klavier und Gesang. Ab 1968 trat sie regelmäßig als Solopianistin auf, vornehmlich mit Liedern von avantgardistischen Komponisten des 20. Jahrhunderts (Alban Berg, Arnold Schönberg, Pierre Boulez). Vor allem wegen ihrer Bühnenangst beendete de Moor diese Karriere Mitte der 1970er Jahre, arbeitete aber weiter als Klavierlehrerin. Danach studierte sie in Amsterdam bis zum Vorexamen Kunstgeschichte und Archäologie und lebte zehn Jahre lang als Hausfrau und Mutter (zwei Töchter).

Gemeinsam mit dem Bildhauer Heppe de Moor, mit dem sie von 1963 bis zu seinem Tod 1991 verheiratet war, eröffnete sie 1984 in ’s-Graveland einen Künstlersalon und drehte eine Reihe von Videoporträts über die dort ausstellenden Künstlerinnen und Künstler. Als das Stipendienprogramm, mit dem die Videoproduktionen finanziert wurden, auslief, begann Margriet de Moor, Prosatexte zu schreiben.

1988 debütierte sie mit der Erzählsammlung „Rückenansicht“. Seither veröffentlichte sie in steter Folge Erzählungen und Romane, die in bis zu 20 Sprachen übersetzt wurden. Heute lebt sie als freischaffende Schriftstellerin in Haarlem.

Auszeichnungen

1989Het goulden Ezelsoor für Op de rug gezien
1990Luc B. en C.W. van der Hoogt-Preis für Dubbelportret
1991AKO-Literaturpreis für Eerst grijs wit dan blauw

Im Carl Hanser Verlag erschienen:

1993Erst grau dann weiß dann blau. Roman. Aus dem Niederländischen von Heike Baryga
1994Der Virtuose. Roman. Aus dem Niederländischen von Helga van Beuningen
1996Ich träume also. Erzählungen. Aus dem Niederländischen von Helga van Beuningen
1997Herzog von Ägypten. Roman. Aus dem Niederländischen von Helga van Beuningen
2000Die Verabredung. Roman. Aus dem Niederländischen von Helga van Beuningen
2002Kreutzersonate. Roman. Aus dem Niederländischen von Helga van Beuningen
2006Sturmflut. Roman. Aus dem Niederländischen von Helga van Beuningen
2008Der Jongleur. Ein Divertimento. Aus dem Niederländischen von Helga van Beuningen
2011Der Maler und das Mädchen. Roman. Aus dem Niederländischen von Helga van Beuningen

Links ins Web

Deutsche Website von Margriet de Moor (Carl Hanser Verlag und Deutscher Taschenbuchverlag)
Eintrag über Margriet de Moor in der deutschen Wikipedia